Montag, Oktober 26, 2009

Birthday Girl

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll zu erzaehlen. Im Moment passiert soo viel und dann dachte ich wenn ich heute nicht anfange zu erzaehlen, komme ich gar nicht mehr hinterher.
Die Woche find schon gut an. Dienstag war ich mit meinem Marketing Kurs in D.C. auf einer Bootstour. Keine Schule, nur Essen und Spass haben :) Die Woche so exrem schnell und ploetlich war Freitag.

First of all. Don't expect me to be more mature than last week. Even if the number of my age has changed. Actually I am only a few days older!

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal aufgeregt war auf meine Geburtstag. Aber dieses Jahr war alles neu und aufregend :D Morgens Geschenke auspacken (2 Paeckchen aus Deutschand waren schon eine Woche vorher da und heute kamen noch 2 - vielen vielen Dank!)... und einen Anruf aus der fernen Heimat hab ich auch bekommen. Ich werde jetzt uebrigens zunehmen... Suessigkeiten aus Deutschland, my Birthdaycake, Nussecken (die hier genauso gut ankommen wie in Deutschland) und dann kommt Halloween :D Abends hatte ich dann ein paar Maedels eingeladen. Das Wetter war zwar nicht so toll und das riesege Bonfire, was Scott vorbereitet hatte, ist wortwoertlich ins Wasser gefallen, im Hot Tub war der Regen dann aber egal. Mein 17. Geburtsatag - mein letzter "Kindergeburtstag" :D Beim "Pin the tail on the donkey" haben wir alle klaeglich versagt, wordurch wir noch mehr zum Lachen hatten. Dann hab ich amerikanische Smores kennen gelernt - extrem lecker muss ich sagen und im nachhinein hab ich auch gelernt, dass der Name von "s(ome) more" kommt. Spaeter gab es dann noch mehr zum Essen. Mein Birthdaycake - bunt und extrem lecker (aber nicht rosa wie von Ingelore vermutet) und zu riesig um alles essen zu koennen. Ihr seid herzlich eingeladen herzukommen und zu probieren. Jetzt koennen die Beschwerden einiger zurueckgenommen werden nicht eingeladen worden zu sein. Hier muesst Ihr allerdings aufpassen nicht die Schweinegrippe zu bekommen, die sich hier in den letzten Wochen ausgebreitet hat.





Samstag hiess es dann nicht ausschlafen, sondern frueh aufstehen und nach Kings Dominion fahren. Eine Aktion von unserem Local Coordinator fuer alle Austauschschueler mit oder ohne Familie. Sarah und Scott waren leider krank und ich bin mit Patrice hingefahren. Auch hier war das Wetter eher regnerisch. Aber dank den extrem stylischen Regencapes konnte man es trotzdem aushalten. Abends, als dann alles durchgeweicht war hat es dann aufgehoert. Da es ein Wochenende vor Halloween war gab es extra grusel Aktionen. Da haette man den regen eh vergessen. Das war zum Teil echt gruselig. Horrorfilme sind nichts dagegen wollt ich mal gesagt haben. Einige von Euch muessten sich jetzt vorstellen koennen wie meine Reaktion war. Ich war definitiv die, die sich am meisten gegruselt hat und am lautesten und haeufigsten geschrien hat :D Ich war echt froh nicht alleine gewesen zu sein, sonst waer ich glaub ich in manchen dunklen-grusel-spielel-labyrinten gar nicht vorwaerts gekommen. Jaja im Endefekt kann ich jetzt darueber lachen :D Mit zum Teil zugehaltenen Augen und Ohren hab ich das dann ueberstanden. Ihr lacht jetzt bestimmt, aber den meisten von Euch waere das bestimmt genau so ergangen. Selbst wenn diese Kreaturen einen nicht anfassen durften, 2cm vom Gesicht entfernte Gestalten sind nicht weniger schlimm.






Sonntag war dann wieder strahlender Sonnenschein und Patrice ist mir mir und Jade zum Shanondoah National Park gefahren. Jade und ich haben uns erst einmal darueber lustig gemacht, dass das hiess wir fahren mit dem Auto durch den "Park" und halten zwischendurch an Aussichtsplattformen an. Patrice hat uns dann erst einmal versichtert, dass das auch in Amerika nicht die normale Definition von Park ist. Wir haetten auch anhalten und hiken gehen koennen, dann haetten wir aber nicht soo viel Gesehen. Der Park ist wohl einer der groessten in Amerika, da er bis nach Georgia geht. Die Aussicht war echt grossartig. Die Auswirkungen des Indian Summers. In Deutschland sind die Baeme nicht ganz so extrem bunt und es wuerde auch weniger auffallen, da die Waelder nicht so riesig sind und wir keine Berge haben. (Jetzt muesste man mir einen Vergleich aus Bayern geben) Mit der Sonne sah das echt grossartig aus. Die Farben. Aber ihr koennt das ja auf den Fotos selbst sehen.

Gestern abend wurde ich dann erst eimal geschockt. Nicht nur ich auch Sarah war ziemlich verwirr, als im Mama’s Mail stand, dass sie die Uhren umgestellt hat. Wir dachten erst einmal wir haetten das vergesse. Aber es ist tatsaechlich so, dass wir die Uhren erst naechstes Wochenende umstellen, was ich ziemlich verwirrend fand.


Donnerstag, Oktober 22, 2009

My Dress

Okay Ihr habt gewonnen. Facebook hat mein Raetsel von selbst aufgeloest. Das ist echt nicht fair. Ich haette gerne gewusst was ihr so geraten haettet... Fuer diejenigen von Euch, die kein Facebook haben oder noch nicht geschummelt haben gibts jetzt die versprochenen Fotos. I hope you like my dress :)



Montag, Oktober 19, 2009

Homecoming!

Jaaa! Aber ich fang mal von vorne an. Erst einmal war ja Spirit Weak, wo leider ein Teil wortwoertlich ins Wasser gefallen ist. Die Homecomingparade wurde abgesagt und unser Powder Puff Game und das Bonfire wurde verschoben. Hoffenlich ist es im November waermer. Unser letztes CCMeet am Wednesday fand bei umgerechnet 5 Grad Celcius im Eisregen statt - und nein wir durfen nicht unsere Jacken anlassen. Kurze Shorts und Top wie immer. Freitag Pep Rally. Alle Schueler haben sich in der Turnhalle getroffen, dann wurden die Mannschaften der Fallsprots vorgestellt, die Cheerleader haben ihre Choreography fuer nen Wettbewerb aufgefuehrt, eine Art Schuelerband hat gespielt und eine Art Lehrerband (ja unser Direktor hat gesungen). Dann wurde bekanntgegeben, dass die Juniors den Contest fuer die beste Hallway Dekoration gewonnen und wir haben den Yelling Contest gewonnen, was meint wir konnten am lautesten "EAGLES" schreien. Den Contest fuer die meiste Spirit Wear haben allerdings die Freshmen gewonnen. Zum Schluss wurde aufgeloest welcher Lehrer in den letzten Tagen am wenigsten money fuer irgend so ein soziales Projekt gesammelt hat. Der hat dann den "Pie in the face" bekommen. All das koennte ich mir in Deutschland nicht vorstellen.
Das Home Footballgame ist nur teilweise ins Wasser gefallen. Es wurde nicht abgesagt, es hat aber geregnet wie sonst was, sodass ich nach der Haelfte entschieden hab nach Hause zu fahren (bzt mich fahren lassen). Es war eh eher spaerlich besucht - die Austauschschueler waren natuerlich trotzdem da...

Und dann war Samstag. Homecomingdance!! Erst wurden hier zu Hause zig Fotos geschossen. Patrice war der perfecte Photograph. Sie und Sarah waren fast noch aufgeregter als ich :D Dann hat Patrice mich zu Ally gefahren. Hier hab ich einige andere zum Dinner und natuerlich noch einmal Fotos schiessen getroffen. Fotos hab ich jetzt genug. Es war echt lustig. Und allen hat mein Kleid gefallen. Ich wuerde echt gerne Eure Gesichtsausdruecke sehen, wenn Ihr mich in dem Kleid seht :D Spaeter sind wir dann zur Schule gefahren und haben versucht so trocken wie moeglich vom Auto zum Eingang der Schule zu kommen. In der Turnhalle war dann das erste was alle Maedchen gemach haben Schuhe ausziehen. Ja wirklich und ich hab meine sogar wieder gefunden. Da war man dann auf einmal wieder 10cm kleiner.. Die Musik war nicht ganz das was ich mir gewuenscht haette, aber Spass hatte trotzdem jeder der getanzt hat.. Zwischendurch wurden dann, angepasst an dieses ganze Homecoming Dating, "Slowsongs" gespielt. Ja... ich hatte kein Date, worueber ich extrem froh war und da ich ja nicht die einzige in der Situation war kam man sich dann auch nicht ganz verloren vor... Natuerlich wurden auch Homecoming King and Queen gekuert.
Das lustigste an dem Abend war aber die Bewunderung meines Kleides. Ja echt! Haette ich auch nicht gedacht und Ihr koennt das auch nicht nachvollziehen, da Ihr bisher weder mein Kleid kennt, noch in der Situation dabei wart, aber ich wurde echt von random people angesprochen. Everyone loved my dress. In so einer Situation war ich auch noch nie. Patrice war ja zum Anfang etwas worried, dass Mama sie umbringen wird, wenn ich das Kleid anziehe. Es war sooo lustig :D
Ich bin ja jetzt die ganze Zeit am ueberlegen. Eure Gesichtsausdruecke kann ich ja nicht sehen... Ihr koenntet aber z.B. erst raten wie mein Kleid aussieht und ich loese das Raetsel dann spaeter auf. Ja eine hervorragende Idee Sarah! :D Viel Spass beim Raten...

Also gibt es erst einmal nur diese Fotos:

Dienstag, Oktober 13, 2009

This week is going to be soo exciting!!

Jaaaa.. Samstag ist endlich Homecoming und die Woche ueber ist daher Spirit Week. Das wird soo toll. Alle Hallways sind blau und orange geschmueckt und jeder Tag hat ein anderes Thema. Montag war Columbusday und daher Schulfrei, Heute war Thema Beach, Mittwoch Moviestar and Charakter day, Donnerstag Pirates und Freitag ist blue and orange - unsere Schulfarben. Ich weiss jetzt schon, dass Freitag wirklich alle in blau und orange zur Schule kommen, da hier wirklich jeder mindestens ein T-Shirt oder Sweatshirt von der Schule hat. T-Shirts von der Schule, den Colleges oder Sport Events, wo man dran teilgenommen hat, sind hier generel sehr beliebt und bei den Cross Country Meets wird immer als erstes der Stand mit den T-Shirts angesteuert - nach den Toiletten natuerlich, da man ja mindestens eine 45 minuetige Bustour hinter sich hat.

Den heutigen Schultag hab ich allerdings nicht wirklich mitbekommen, da wir mal wider einen Field Tip von Environmental Science hatten. Wir waren in einem Nationalpalk hier in der nahe (eine Stunde mit dem Bus) fuer den ganzen Schultag. Erst haben wir Pflanzen identifiziert und dann gabs eine kleine Fuehrung durch den Park. Die Aussicht duerft ihr selbst bewundern auch wenn es in natur natruerlich noch schoener ist.


video

Weiter zu dieser Woche. Hier gibt es nicht nur am Freitag das Homegame der Football Mannschaft. Donnerstag Abend nach der Homecoming Parade(whatever this is) ist das Footballgame der Maedchen. Ja Maedchenfootbal. Juniors vs. Seniors! Uuuund wer haette es anders erwartet ich spiele natuerlich mit :D mehr oder weniger jedenfalls, da ich nicht wirklich ne Ahnung hab wie das alles funktioniert (den Amerikanern geht es aber nicht wirklich anders). Wir hatten insgesammt einmal Training, wo ein paar Junior Jungs uns Junior Maedchen versucht haben Football beizubringen. Natuerlich nicht sonderlich erfolgreich, da wir nicht wirklich konzentriert waren und uns zum Teil echt dumm angestellt haben :D Ich war und bin nicht die einzige die ueberhaupt gar keine Ahnung hat. Aber es war echt lustig. Alleine deswegen hat dich das Training schon gelohnt. Samstag ist dann der Hoehepunkt. Homecoming dance!! Und seit gestern freu ich mich riiesig! denn... ich habe mein Homecoming dress! Jaaa!!! ...und NEIN ich werde euch nicht verraten wie es aussieht. Ich kann aber schon einma sagen, dass diejenigen von euch, die mich wirklich kennenn mich in dem Kleid nicht erkennen wuerden, da sie soetwas nicht erwartet haetten :D Ich haette nie genacht, dass ich mir jemals soetwas kauen wuerde :D Patrice still thinks that my mom will kill her ;) and Sarah loves that dress. Ja Sarah and Sarah, das ist manchmal echt lustig. Gestern abend waren wir bei so nem Jungendtreff "What's your name?" "Sarah." "And your's?" "Sarah! I'm her sister." "What??" Da muss man echt dabei gewesen sein. Die Leute machen (verstaendlicherweise) soo dumme Gesichter :D

Letztes Wochenende waren wir nicht nur Homecomingdressshopping, Sonntag waren wir (Patrice, Sarah and Sarah - Scott musste leider arbeiten) im Kennedy Center in Washington D.C. und haben "Shear Madness" angeschaut. Das am laengsten gespielte Theaterstueck in NY and Washington. Und es war echt lustig und das Publikum wurde mit einbezogen. Es war so ne Art Comedy Stueck, es gab einen Mordfall im Frieseursalong und dann musste das Publikum versuchen den Schauspielern zu helfen das zu rekonstruieren. Dabei versucht es rauszufinden wer der Moerder ist und dann wird darueber abgestimmt und passend zum Ergebnis der Abstimmung wird der Mord aufgeklaert. Schwer zu beschreiben, aber echt lustig, da die Charaktere echt zum lachen waren.

Montag, Oktober 05, 2009

Life has changed!?

Okay, was ich euch jetzt erzaehle ist fuer euch nicht so spannend wie fuer mich und ich kann euch auch schon sagen, dass ihr schmunzeln werdet, da ihr es nicht nachvollziehen koennt, da ihr nicht zu den gluecklichen gehoert, die schon seit fast zwei Monaten (echt schon so lange?) hier in Amerika sind. Ja das Land mit einer anderen Muttersprache, wo zwar fast jeder irgendeine Verbindung zu Deutschland hat (ob Verwandte oder Reisen - ich koennte von der Schule aus uebrigens einen 2 woechigen Trip nach Europa machen), aber trotzdem keiner die Spache sprechen kann, ausser vielleicht "Guten Tag", "Vielen Dank" und andere kurze Ausdruecke (manchmal koennen sie das zwar sagen und wissen, dass es deutsch ist, aber koennen es nicht uebersetzen). Aber ich dachte es interessiert euch trotzdem. Und die Ueberraschung ist... tatatataaa - ich fange an auf englisch zu denken!! Vielleicht ist das auch schon etwas zu uebertrieben, aber wenn ich viel mit den Leuten hier spreche und so, dann denkt man danach auf englisch. Und wenn einem das dann auffaellt ist man total verwirrt :D aber es ist extrem lustig. Nur leider kommt man da ganz schnell wieder raus bei Kontakt mit der deutschen Sprache...
Ausserdem koennte ich zum Teil zwischendurch nicht einfach anfangen deutsch zu sprechen, was schon oefter von mir verlangt wurde. Auf den Bustouren zu unseren Cross Country Meets meinten die Maedels ich solle mich einfach umdrehen und auf deutsch auf die Jungs einreden, damit die aufhoeren zu nerven. Das hab ich allerdings verweigert, da ich wusste, dass ich in englisch enden wuerde :D An dem Punkt wurde dann daran gezweifelt ob ich wirklich aus Deutschland bin :D und wurde schon zur Amerikanerin erklaert, als ich neulich nach einem der CC Rennen mit Keks in der Hand unser Cooldown begonnen hab... Ja irgendwie haben die Amerikaner hier die selben Vorurteile wie die Deutschen ueber Amerikaner - viele Uebergewichtige, unumweltfreundlich (meine Familie hat jetzt ganz stolz angefangen den Muell zu trennen), faul (ueberall gibt es drive throughs), alles ist entweder pocket- oder supersized...